Paul Hobbs ∼ Kalifornien

Als 15-Jähriger kostete Paul Hobbs von seinem Vater einen Schluck des legendären französischen Sauternes-Süßweins Château d‘Yguem und fand seine Leidenschaft. Dieses Erlebnis war bestimmt einer der Gründe, weshalb er später Weinbau und einer der begehrtesten önologischen Berater in den USA wurde. Sein Instinkt für außergewöhn-liches Terroir brachte ihm den Beinamen „Trüffelschwein“ ein und verhalf ihm schließlich zu einer Stelle bei Opus One.

1991 gründete Hobbs schließlich sein eigenes Weingut und setze seine Vision von intensiven, dichten und doch eleganten Weinen in die Tat um.

Seine edlen Kreationen werden weder gefiltert noch anderweitig behandelt, was ihnen noch mehr Komplexität verleiht und sie regelmäßig bei der Kritik oberhalb der 95-Punkte-Marke landen lässt.

Infos zum Weingut: Paul Hobbs