Toskana-BlackWineDay 50% ~ Allegrini Pagus – jugendlicher Allrounder zum Top-Preis

Gambero Rosso 2015 über Allegrini (3 Sterne): „Über 100 Hektar im klassischen Anbaugebiet erlauben eine strenge Auswahl der Trauben außerordentlicher Qualität […]. Stilistisch setzt man auf Reichtum und Spannung bei höchster Integrität der Frucht.“ Dieses Zitat des renommierten, italienischen Weinführers zeigt uns einmal mehr, mit welch qualitativ hochwertigen Tropfen wir es bei Allegrini zu tun haben.

Toskana-BlackWineDay 50% ~ Allegrini Pagus – jugendlicher Allrounder zum Top-Preis weiterlesen

Weingut Allegrini ∼ Venetien ∼ Italien

Schon beinahe 400 Jahre gibt es Allegrini nun schon und diese Beständigkeit merkt man auch den Weinen an. Kein Weingut in Venetien kann deshalb mehr Gambero Rosso Gläser und mehr Duemilavini-Trauben vorweisen als Allegrini.

Schaut man auf die Weinberge der Familie, dann weiß man warum: Nur die besten Lagen zwischen Verona und dem Gardasee garantieren exzellente Trauben, die dann mit viel Erfahrung und Geschick in außergewöhnliche Weine verwandelt werden.

Selbst die Weinvielfalt von Venetien war den Allegrinis aber irgendwann nicht mehr genug und so starteten sie mit San Polo in Montalcino und Poggio al Tesoro in der Maremma zwei ebenso erfolgreiche und hoch dekorierte Allegrini-Ableger.

Infos zum Weingut: http://www.belvini.de/Weingut-Allegrini

Allegrini ~ Venetien ~ Italien

Das Weingut Allegrini blickt auf eine beinahe epische Vergangenheit zurück, lassen sich doch die Wurzeln der Familie bis ins 16. Jahrhundert verfolgen, als die Allegrinis in Fumane und Valpolicella Großgrundbesitzer waren.

Der große Boom als Winzer kam mit Giovanni Allegrini, der in den 1970er Jahren viele Traditionen in Frage stellte und Allegrini zum Innovationsmotor einer ganzen Region machte. Seine Kinder und Enkel führen sein Werk heute fort und sorgen dafür, dass Allegrini weiterhin an der Spitze der Weingüter Venetiens steht.

weitere Infos zum Weingut

 

Allegrini Weine ~ italienische Weine


Das Weingut Allegrini befindet sich in Fumane bei Verona im Gebiet des Valpolicella Classico. Zwischen 1616 und 1630 wird Allegrini zu einem der Grossgrundbesitzer in Fumane, eine der fünf Gemeinden im Valpolicella. Der grosse Aufschwung kommt jedoch durch Giovanni Allegrini, Vater von Marilisa und Franco Allegrini der es verstand die Weinwirtschaft im Valpolicella der 70er Jahre des letzten Jahrhuderts in Frage zu stellen und sich mit grosser Überzeugung für Qualität im Weinberg einzusetzen.