International Spirits Challenge – ISC

Etwa 1.000 Spirituosen sind jährlich bei der International Spirits Challenge angestellt. Die verliehene ISC Medaille ist ein international anerkanntes Qualitätssymbol.
Die Jury des britischen International Spirits Challenge setzt sich aus Händlern, Journalisten, Käufer und Autoren aus über 12 Ländern rund um den Globus zusammen. Die Produkte werden auf der ISC entsprechend ihres Alters, der Anbauregion sowie nach deren Vielfalt degustiert. Alle Spirituosen und Weine werden in Blindverkostung anhand des international anerkannten 20-Punkte Schemas nach Aroma, Aussehen und Geschmack bewertet.

Die Siegerweine der ISC werden prämiert durch Verleihung der Medaillen Gold, Silber und Bronze und qualifizieren sich gleichzeitig für die Teilnahme an der Verleihung der begehrten Spirits Challenge Trophäen.

Internatioanler Spirituosenwettbewerb ~ ISW

Der Internationale Spirituosenwettbewerb – ISW wurde 2004 von der Weinakademie Mundus Vini ins Leben gerufen. Die Veranstaltung ist bisher die einzige ihrer Art in Deutschland.

Der Spirituosenwettbewerb umfasst die Prämierung von Klaren Spirituosen, Obstbränden und auch Likören und unterliegt den Richtlinien der Internationalen Organisation für Rebe und Wein OIV.
Die Bewertung der alkolischen Getränke bei der ISW beginnt zunächst mit einer strengen Prüfung der Farbe und Klarheit. Anschließend degustieren die Juroren den Geruch der Spirituosen nach seiner Reintönigkeit und Typizität. Die Prämierung der besten Spirituosen ist bestimmt durch die Kriterien Aussehen, Geruch, Geschmack sowie Harmonie. Das Bewertungsschema beim Internationalen Spirituosenwettbewerbs, kurz ISW folgt einer 100-Punkte-Skala.

Ausgezeichnete Spirituosen-Gewinner werden mit den Medaillen ‚Doppeltes Gold‘, ‚Gold‘ oder ‚Silber‘ gekürt und in der ISW-Spezial-Beilage des Meininger Verlages aufgeführt.

Premio Douja

Der jährlich stattfindende Weinwettbewerb Premio Douja in Asti widmet sich vorrangig den italienischen DOC in DOCG-Weinen. ‚Douja’ bedeutet im Deutschen ‚Preis Goldener Weinkrug’ und wird von der Handelskammer mit Unterstützung der nationalen Weinverkoster-Gesellschaft veranstaltet.
In 10 Tagen haben alle Weininteressierte die Möglichkeit beim Premio Douja live dabei zu sein.

Vinexpo

Die Vinexpo, eine der größten internationalen Weinmessen für Produzenten, Händler und Journalisten weltweit findet alle zwei Jahre zusammen mit der Challenge International du Vin in Bordeaux statt. Zeitlich versetzt werden die Vinexpo America und die Asia-Pacific veranstaltet.
Die Vinexpo fand erstmalig 1981 statt. Zu den ersten Ausstellern der Vinexpo zählten die beiden Weinidole Robert Mondavi und Baron Philippe de Rothschild. In diesem ersten Jahr gab es 524 Aussteller aus 21 Länder und 11.000 Besucher aus über 50 Ländern.
Seit 1997 verfügt die Vinexpo sogar über eigene Veranstaltungsräumlichkeiten im Norden von Bordeaux. Über 2.400 Aussteller aus 48 Ländern waren 2010 auf der Weinmesse präsent, über 46.000 Besucher aus 135 Ländern besuchten die Messe. 1.367 Journalisten berichteten von der Vinexpo.

Robert Parker ~ Wine Advocate

Robert M. Parker ist einer der erfolgreichsten Wein-Kritiker der Welt. Seine Bewertung basiert auf einer Skala von 50-100 Punkten, die sich stark an das amerikanische Schulnotensystem anlehnt.

Die seit Mitte der 70er Jahre entwickelte innovative und objektive Weinbewertung nach Parker bestimmt heutzutage wesentlich den internationalen Weinhandel. Die Robert Parker Punkte haben maßgeblichen Einfluss auf die Preisbildung der Weine.
Die Bewertungen von Parker erscheinen in seinem Newsletter ‚The Wine Advocate‚ sowie in ‚Parker’s Wein-Guide‚ und im Buch ‚Bordeaux‘. Robert Parker ist bei den Bewertungen vor allem auf Weine aus Frankreich, Italien, Spanien, Australien und Kalifornien fokussiert.

Die Kritiker von Robert Parker unterstellen ihm ein Vorliebe für fruchtige und dichte Weine, sodass bei der Bewertung Kriterien wie Eleganz und Vielschichtigkeit eine geringere Bedeutung zugesprochen werden kann. Spitzenweine lassen sich in die Spanne von 90 oder gar über 95 Punkte einordnen.

Das Bewertungsschema von Robert Parker:
50 bis 69 Punkte: schlecht bis unterdurchschnittliche Weine
70 bis 79 Punkte: durchschnittliche Weine
80 bis 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gute Weine
90 bis 95 Punkte: hervorragende Weine
96 bis 100 Punkte: außerordentliche Weine