Mondo

In der unabhängigen Weinzeitschrift Mondo werden Weingüter und Weine aus aller Welt präsentiert. Der Mondo Verlag wurde 1997 von Gerhard Eichelmann gegründet.

Das Weinmagazin Mondo führte als Erster in Deutschland das international übliche 100-Punkte-System für Weinbewertungen ein. Schon drei Jahre später veröffentlichte Eichelmann das Standardwerk für deutsche Weine – ‚Eichelmann Deutschlands Weine‘.

Wagner-Stempel Weine – Rheinhessen Deutschland Weißwein


Im Weingut Wagner-Stempel hat 1993 Daniel Wagner die Regie übernommen und versucht – nach Meinung namhafter Weinkritiker bemerkenswert erfolgreich – seine Philosophie von terroirgegeprägten Weinen mit individuellem Charakter Wirklichkeit werden zu lassen. Der Aufsteiger des Jahres 2009 („Gault Millau“), Aufsteiger des Jahres 2007 („Eichelmann“) und Rieslingpreisträger („Der Feinschmecker“) wird dabei im Betrieb Wagner-Stempel von der ganzen Familie tatkräftig unterstützt. Vater Lothar steht ihm mit Rat und Tat zur Seite und macht für die Hausgäste das beste Frühstück. Mutter Lore, die gute Fee des Hauses, umsorgt die Weinkunden und Hotelgäste.

Qualität wächst im Weinberg – daher setzt man bei Wagner-Stempel auf eine behutsame Weinbergspflege mit aufwendiger Handarbeit und sorgt für gesunde Böden mit ausgewogener Begrünung. Im Weingut Wagner-Stempel ist die selektive Handlese genauso selbstverständlich wie eine schonende Traubenverarbeitung und ein feinfühliger Ausbau im Keller sowie – je nach Anforderungen des Mostes – eine sensible und langsame Entwicklung im Edelstahl oder Holz.

Eichelmann ~ Deutschlands Weine

Gerhard Eichelmann ist ein deutscher Weinkritiker, der jedes Jahr sein unabhängiges Standardwerk ‚Deutschlands Weine‘ veröffentlicht. Im Eichelmann 2011 Deutschlands Weine stellte er 949 Weingüter und 10.081 Weine vor. Eichelmann legt sein Augenmerk bei der Prämierung der „Weingüter des Jahres“ nicht auf einzelne Weine, sondern auf die gesamte Kollektion. Im Weiteren zeichnet Eichelmann die beste Weißweinkollektion, die beste Rotweinkollektion, die beste Kollektion des Jahres, den Aufsteiger des Jahres und einen Wein des Jahres aus.

Neben kurzen Winzerportraits, Anmerkungen zu den Jahrgängen sowie Schnäppchen-Listen der besten Weine, enthält der Eichelmann auch die notwendigen Kontaktdaten der Winzer. Im Gegensatz zur offenen Verkostung des Gault Millau werden bei Eichelmann alle Weine blind beurteilt. Die Bewertung der Weine erfolgt nach dem international üblichen 100-Punkte-Schema. Die Weingüter werden dann mit 1 bis 5 Sternen bewertet.