Weingut La Motte ∼ Franschhoek Valley ∼ Südafrika

Des einen Verlust ist des anderen Gewinn. Im Fall von La Motte lag der Verlust auf Seiten Frankreichs, denn Anfang des 18. Jahrhunderts zog es den Hugenotten Pierre Joubert hinunter ans Kap. Hier konnte er als Protestant nicht nur frei seinen Glauben leben, sondern auch Wein anbauen. Also erwarb er das Land des deutschen Einwanderers Hans Hattingh und pflanzte die ersten 4.000 Reben. Er benannte es im Gedenken an seine Heimatstadt La Motte d’Aigues und legte so den Grundstein für eines der renommiertesten Weingüter Südafrikas.

Heute ist La Motte nicht nur eines der Top-Weingüter am Kap, sondern auch ein Vorreiter bei Themen wie Nachhaltigkeit, biologischem Weinbau, Biodiversität, sozialer Ermächtigung Schwarzer und vielem mehr.

Infos zum Weingut: http://www.belvini.de/Weingut-La-Motte

Das Weingut La Motte ~ Spitzenweine aus Franschhoek

Weingut La Motte

Die Geschichte des Weinguts La Motte beginnt 1695, als der deutsche Einwanderer Hans Hattingh das Land im Franschhoek Valley erwarb. 1709 wurde es von dem Hugenotten Pierre Joubert übernommen, der es wohl nach seiner Geburtsstadt La Motte d’Aigues benannte. 1752 schließlich pflanzte sein Nachfahre Gabriel du Toit 4.000 Weinreben und läutete so den Weinbau auf La Motte ein.

Weitere Infos zum Weingut bei BELViNi.