Weinvielfalt aus Portugal

Die Portugiesen hatten es nicht leicht. Jahrhundertelang waren Portwein, Madeira & Co. weltweit absolute Aushängeschilder ihrer Winzerkunst, doch dann wechselte der Geschmack der Weintrinker von San Francisco bis Shanghai mehr und mehr in die trockene Richtung.

„Können wir auch“ dachten sich die Winzer am Atlantik und starteten nach einer kurzen Findungsphase von der Algarve im Süden bis hoch in die Vinho Verde Region Minho voll durch. Auch im Tal des Douro, Kinderstube aller Portweine, wird mehr und mehr auf trocken gesetzt. Mit Erfolg, was z.B. der Erfolg von Niepoort mit seinen Fabelhaft-Weinen eindrucksvoll beweist. Und das ist erst der Anfang…

Weine aus Portugal: https://www.belvini.de/Weine-aus-Portugal

Weine von Niepoort: https://www.belvini.de/Weine-von-Niepoort

Zu den Vinho Verde: https://www.belvini.de/Vinho-Verde

Conde Villar Vinho Verde Branco 2013

aktion1Der Conde Villar Vinho Verde leuchtet hellgold mit grünlichen Reflexen im Glas – Verde (dt. Grün) eben! Kleine Perlen tänzeln hin und her.
Die Nase zeigt expressive Aromen von frischen tropischen Früchten wie Ananas und Passionsfrucht sowie Zitrusnoten nach Mandarine, Limette und Grapefruit.

Am Gaumen dann ein feines Spektrum nach frischen gelben Früchten, ein leichter Körper bei sehr angenehmer Säure.
Der Conde Villar Vinho Verde balanciert gekonnt zwischen Frucht und Fruchtsäure und begeistert durch seine Frische. Im Finale finden sich Aromen von Orange und Mango.

  • BELViNi.DE 2014: 88+ Punkte für 2013
  • IWC: Bronze für 2012
  • Decanter Awards: Empfehlung für 2012
  • Selection: 3 Sterne für 2011
  • BELViNi.DE 2013: 87 Punkte für 2012

Kochmonster: Köttbullar deLuxe


Copyright© Peter Wagner/kochtext

Hauptgericht für 4 Personen von Kochmonster-Herausgeber Peter Wagner

Der beliebte Möbelhaus-Klassiker in der Highend-Version. Dauert ein bisschen, aber dafür ist die Sauce frisch gekocht, statt Preisel- gibt es die Urschwedischen Moltebeeren (als Konfitüre, denn roh schmecken sie eher muffig), und die Klöpse rollen wir aus selbst gewolftem Kalb und sorgen mit frischem Bries und Brät anstelle der darmwindtreibenden Zwiebeln für Fluffigkeit.

Das Kochrezept finden Sie auf Peter Wagners Kochmonster.de

Weingut Meyer-Näkel ∼ Ahr

Wenn man nach deutschen Rotweinkönigen fragt, dann landet man zweifelsohne an der Ahr und schließlich zumeist bei Werner Näkel. Der Lehrer hatte 1982 seinen Beruf, erst einmal probeweise, aufgegeben und war in die Fußstapfen seines Vaters Willibald getreten.

Als die Ahr noch für süßen und einfachen Wein eher berüchtigt als berühmt war, ging er neue Wege, setzte das Holzfass mehr als gekonnt ein und avancierte so zum Vorbild, nicht nur an der Ahr.

Mittlerweile sind die schwarzen Etiketten mit der edlen Goldschrift jedem Rotweinfreund ein Begriff und Werners Töchter Meike und Dörte sorgen dafür, dass die Erfolgs-geschichte weitergeht. Die beiden schlugen ohne Umwege den Winzer- und Önologenpfad ein und schaffen heute gemeinsam mit ihrem Vater die Spätburgunder-Ikonen an der Ahr.

Infos zum Weingut: https://www.belvini.de/Weingut-Meyer-Naekel

Meyer-Näkel & Klumpp Hand in Hand Grauburgunder 2013

aktion1Der Hand in Hand Grauburgunder von Meike Näkel und Markus Klumpp ist der zweite Projekt der beiden. Wie ihr Kind, nennen die beiden auch diesen Grauburgunder ihr Baby. Mit hellgoldenem Glanz im Glas verströmt der Wein intensive Aromen von fruchtigen Honigmelonen, Maracuja und Mirabellen. Vanille, zart geröstete Holznoten, etwas frisches Gras sowie Heublumen und Kamille vervoll-kommnen. Dazu gesellt sich etwas Apfel- und Birnenkompott und in der Topnote Zitronenmelisse.

Am Gaumen ist der weiße Hand in Hand mineralisch geprägt, mit würzigem, elegantem und vor allem weichem Charakter. Der Abgang ist fruchtig, frisch und ungemein harmonisch. Die kurze Reife im Holzfass tut dem Grauburgunder sehr gut!

  • BELViNi.DE 2014: 92 Punkte für 2013
    „saftig, fruchtig, mild, lecker, super!!“
  • BELViNi.DE 2012: 88+ Punkte für 2011

Kochmonster: Puteninvoltini mit Mangold und Tomate


Copyright© Peter Wagner/kochtext

Hauptgericht für 4 Personen von Kochmonster-Herausgeber Peter Wagner

Ein feiner Teller, der in jeder Krise besteht: Zartes Putenschnitzel, dazu Gemüse, von dem alle Teile gebraucht werden – hier wird nichts weggeworfen. Besonders lecker durch das Gewürz Schabzigerkleesamen und „tomatisierte“ Tomatenfilets.

Das Kochrezept finden Sie auf Peter Wagners Kochmonster.de

Dreissigacker ∼ Rheinhessen

Jochen Dreissigacker hat im rheinhessischen Bechtheim bewiesen, dass man nicht im VDP, dem Verband deutscher Prädikatsweingüter, sein muss, um Weine auf Weltklasse-Niveau zu erzeugen.

Als er vor Jahren das elterliche Weingut übernahm, begann er augenblicklich mit der Bio-Zertifizierung und schlug auch sonst einen noch radikaleren Qualitätskurs ein. Seitdem geht es immer weiter bergauf. Dreissigacker Weine und Sekte wurden nicht nur zum Besuch des US-Präsidenten Obama ausgeschenkt, auch die Kritik ist Jahr für Jahr von seinen Weinen begeistert.

Der Falstaff nennt die Weine gar „flüssige Monumente“ und vergibt für die Rieslinge aus Lagen wie Morstein, Kirchspiel und Geyersberg bis zu 96 Punkte. Mehr geht kaum noch!

Infos zum Weingut: https://www.belvini.de/Weingut-Dreissigacker

Dreissigacker „Wunderwerk“ Riesling trocken 2012

aktion1Der Dreissigacker Riesling „Wunderwerk“ zeigt sich hellgold mit smaragdgrünen Reflexen im Glas.
Eine üppige, betörend aromatische Nase offenbart Aromen, die an reife Pfirsiche, Limetten, Maracujas, Birnen und grüne Äpfel erinnern. Leicht rauchige und nussige Nuancen werden von salzig mineralischen Aromen begleitet.

Am Gaumen präsentiert sich dieses wahre Wunderwerk elegant mit Schmelz, reifen Früchten und kraftvoller Mineralität.

Der Riesling „Wunderwerk“ begeistert mit einem ewigen Nachhall und kristalliner Frucht. Eine leicht adstringierende und mineralische Würze hallt nach.

  • Falstaff: 93 Punkte für 2012
  • Gault Millau 2014: 88 Punkte für 2012
  • Wein-Plus: 87 Punkte (ausgezeichnet) für 2012
  • BELViNi.DE 2013: 91+ Punkte für 2011