Markus Schneider – Weingut des Monats November

Für unser Weingut des Monats November müssen wir gar nicht so weit reisen, denn wir möchten Ihnen an dieser Stelle unbedingt DEN deutschen Starwinzer Markus Schneider aus der Pfalz vorstellen. Wir sind sehr stolz, Teil seiner Erfolgsgeschichte zu sein, doch lesen Sie selbst.

Sein Leben den Reben verschrieben

Markus Schneider, Jahrgang 1975, ist im pfälzischen Ellerstadt aufgewachsen, wo er bis heute lebt und wirkt. Bereits mit 14 Jahren absolvierte er ein zweiwöchiges Schulpraktikum im Weingut Dr. Bürklin-Wolf, eines der großen Flaggschiffe des deutschen Weinbaus. Danach stand seine Entscheidung felsenfest: Markus Schneider wollte genau dort seine Ausbildung absolvieren und Winzer werden.

Mit gerade einmal 15 Jahren begann er seine dreijährige Lehrzeit. Die Familie lebte zu diesem Zeitpunkt vom Obstbau und Traubenverkauf. Doch das war nichts für Markus, er wollte selbst Wein produzieren. „Ein Leben vor dem Wein gab es nicht“, sagt der Ausnahmewinzer heute. Und so startete Schneiders Erfolgsgeschichte im Jahr 1994, als er das Weingut Schneider gründete und seinen ersten Jahrgang vinifizierte. Damals noch auf einer Rebfläche von nur einem Hektar. Der erst 19 Jahre alte Markus tingelte danach mit seinen Weinen im Gepäck über die Dörfer und begann seine „Suche nach Kunden“, wie er es selbst nennt.

1998 brachte das Weingut einen Rotwein ohne jegliche Rebsortenbezeichnung heraus. Dieser hieß gänzlich neutral einfach nur „Rotwein“ und fand reichlich Beachtung in der Fachwelt. Dafür wurden die Trauben der ältesten Rebparzelle der Familie separat geerntet und vinifiziert. Die nachfolgenden Jahrgänge dieses Roten wurden von namhaften Weinkritikern wie Stuart Pigott, Gerhard Eichelmann und Till Ehrlich als ein neuer Typus deutschen Rotweins bezeichnet.

Dem Wein eine eigene Handschrift verleihen

Ohne Investoren und nur mit wenig Eigenkapital kreierte Markus Schneider in den folgenden Jahren erfolgreich seine eigene Marke. Er gehört heute national und international zu den führenden Weingütern. Schneider feiert Erfolge mit Rebsorten, die in seiner klimatisch so begünstigten Heimat ein neues Zuhause gefunden haben. Zu nennen sind Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah, Sauvignon Blanc, Cabernet Franc und Chardonnay. Die Grundidee lautete hierbei, Weine zu erzeugen, die Spaß machen und jeder gestellten Aufgabe standhalten. Teil dieses Konzeptes ist es, sich selbst und die Weine in keine Form pressen zu lassen. Darüber hinaus soll die Produktion frei von unsinnig formulierten Regularien gehalten werden.

Weingut Schneider hat schon zur Anfangszeit eine ökologische Wirtschaftsweise verinnerlicht. Es wird rein organisch gearbeitet, ohne Kunstdünger, ohne Herbizide und Insektizide. Dennoch verweigert Markus Schneider die Aufnahme in jeglichen Verein oder Verband. „Ich bin Mitglied beim 1. FC Kaiserslautern. Das ist aufregend genug, ich brauche sonst keinen Verein“, sagt Markus mit einem Augenzwinkern. Er ist sich dabei sicherlich seines Erfolges bewusst.

Schneider Weine gehören seit Langem zum festen Portfolio in Spitzenrestaurants, der führenden Barszene, den besten Hotels im In- und Ausland sowie bei allerlei wichtigen Anlässen. Sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel servierte 2013 ihrem Staatsgast Barack Obama Schneider Weine zu einem Menü von Starkoch Tim Raue.

Die Erfolgsgeschichte forschreiben

Aus dem einen Hektar, mit dem Markus Schneider 1994 begann, sind inzwischen ganze 100 Hektar geworden. Diese sind zu 50 % mit roten und zu 50 % mit weißen Trauben bepflanzt. 800.000 Flaschen werden jährlich produziert. Die Weine verkaufen sich mittlerweile von selbst, sodass sie regelmäßig innerhalb kürzester Zeit ausverkauft und meist nur auf Zuteilung erhältlich sind. Auch auf zahlreiche Auszeichnungen und hohe Bewertungen namhafter Weinkritiker kann Schneider stolz sein.

Markus Schneider schreibt seit 25 Jahren eine märchenhafte Weinerfolgsgeschichte, die noch längst nicht zu Ende erzählt ist.

Markus Schneider und BELViNi

Als einer der größten und langjährigen Partner von Markus Schneider erleben wir die Entwicklung und Innovationsfreude des Weinguts seit über einem Jahrzehnt hautnah. Unbeirrbar verfolgt er einen ganz eigenen Weg. Der Erfolg gibt ihm Recht: Seine Weine begeistern die große Masse, gewinnen ständig neue Fans und sind oftmals innerhalb kurzer Zeit auserkauft. Und wir als BELViNi-Team teilen von Herzen seine Philosophie: „Wein muss schlicht Spaß machen.“ Die Zusammenarbeit zwischen BELViNi und Markus Schneider gipfelt nun im „Black Print Reserve“, den es exklusiv bei Schneider und bei BELViNi zu kaufen gibt.